PDF Download

First Berlin nimmt Coverage der DBI mit Kursziel 67,90 Euro auf

09.09.2015

Die First Berlin Equity Research GmbH vergibt für die Aktie der DBI AG das Rating 'Kaufen' ('Buy') und sieht den fairen Wert der Aktie bei 67,90 Euro.

Hennigsdorf, 09. September 2015 – Mit der Veröffentlichung des ersten Research-Berichts nimmt die First Berlin Equity Research GmbH die Coverage der Deutschen Biotech Innovativ AG („DBI“) auf. In dieser Ersteinschätzung vergibt First Berlin für die Aktien des Unternehmens das Rating 'Kaufen' ('Buy') und sieht den fairen Wert der Aktie bei 67,90 Euro.

Als Stärken des Unternehmens betont First Berlin-Analyst Simon Scholes unter anderem den innovativen Entwicklungsansatz der DBI. DBI nutzt als Ausgangspunkt zur Identifikation von neuen Wirkstoff-Targets die sorgfältige Analyse des Blutes erkrankter Patienten. Erst dann wird zielgerichtet ein Wirkstoff gegen dieses Target entwickelt. Dies unterscheidet sich stark vom herkömmlich Vorgehen, bei dem Targets zuerst an Tieren identifiziert werden, und erhöht so die Wahrscheinlichkeit, dass der Wirkstoffkandidat sich am Ende auch als wirksam im Menschen erweist. Seitens First Berlin ebenfalls als positiv bewertet: Der einzigartige Ansatz zur Therapie von Sepsis mit dem Wirkstoff Adrecizumab, dem Lead-Produkt der DBI, sowie das strategische Patentportfolio der DBI, durch das die Sepsis-Wirkstoffentwicklung der DBI bis mindestens 2032 geschützt ist.


Pipeline mit Blockbusterpotenzial

Das Erlöspotenzial der DBI erschließt sich insbesondere aus den aktuell drei Wirkstoffkandidaten, die in den Projektgesellschaften der DBI entwickelt werden. Der Analyst von First Berlin sieht das Marktpotenzial des Sepsis-Wirkstoffs Adrecizumab bei rund 3,6 Mrd. Euro pro Jahr. Das Marktpotenzial von DB1RA, ein Wirkstoff zur Prävention von Brustkrebs, wird auf 1,7 Mrd. Euro pro Jahr geschätzt und der Wirkstoff AB2302 zur Krebstherapie könnte demnach Umsätze von jährlich 0,8 Mrd. Euro erzielen.

Die vollständige Research-Studie ist auf der Website der Deutschen Biotech Innovativ AG unter dem folgenden Link verfügbar: http://www.dbi-ag.de/investoren-presse/aktie/#anchor_d0823b06_Research-Reports


Aktiensplit wie angekündigt vollzogen

Nach Beschluss der Hauptversammlung am 23. Juli 2015 zur Ausgabe von Gratisaktien beträgt das Grundkapital der Gesellschaft nun, nach Abschluss dieser Maßnahme, 894.600,00 Euro, eingeteilt in 894.600 auf den Inhaber lautende Stückaktien. Das Kursziel von First Berlin bezieht sich somit auf den fairen Wert nach Aktiensplit.


Über die Deutsche Biotech Innovativ AG

Die Deutsche Biotech Innovativ AG („DBI“) ist ein Biotechnologie-Unternehmen, das mittels innovativer Blut-Biomarker einzigartige therapeutische Lösungen für schwerwiegende Krankheiten erforscht und klinisch entwickelt, für die es bisher keine befriedigenden medizinischen Lösungen gibt. Im Fokus stehen Wirkstoffe für die Indikationen Sepsis und Krebs. Hauptprodukt des Unternehmens ist der patentierte Wirkstoff Adrecizumab zur Verringerung der Sterblichkeit durch Organversagen im septischen Schock. Adrecizumab hat die präklinische Phase erfolgreich durchlaufen und wird ab 2015 in einer Phase-I-Studie getestet.

Die präklinischen und klinischen Studien werden im Wesentlichen von Projektgesellschaften durchgeführt, an denen die DBI AG beteiligt ist. Zurzeit hält die DBI AG 26 Prozent an der AdrenoMed AG (Wirkstoff: Adrecizumab), 25 Prozent an der Oncoprevent GmbH (Wirkstoff: DB1RA), 100 Prozent an der AngioBiomed GmbH (Wirkstoff: AB2302) und 50 Prozent an der My Life Diagnostics GmbH (Diagnostikum für Harnwegsinfektionen)

Die DBI strebt einen weiteren Ausbau ihrer Wirkstoff-Pipeline an und investiert in die Erforschung und Entwicklung von Wirkstoffen, die über ein hohes Alleinstellungspotenzial verfügen.

Die beiden Vorstände der DBI, Dr. Bernd Wegener und Dr. Andreas Bergmann, verfügen über langjährige Erfahrung im Bereich der Biotechnologie. Beide gehörten zum Gründungs- bzw. Managementteam der B.R.A.H.M.S. AG, einem sehr erfolgreichen, auf die Bestimmung von Biomarkerwerten im Blut zur Therapie schwerer Krankheiten spezialisierten biotechnologischen Unternehmen. Es wurde 2009 für rund 330 Mio. Euro verkauft. Dr. Bernd Wegener ist zudem Mitglied des Vorstands des Bundesverbandes der Pharmazeutischen Industrie.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte

Deutsche Biotech Innovativ AG
Frau Susanne Wallace
Tel.: +49 (0)3302 20 77 811
E-Mail: s.wallace@dbi-ag.de

Kirchhoff Consult AG
Frau Anja Ben Lekahl
Tel.: +49 (0)40 609 186 55
E-mail: anja.benlekhal@kirchhoff.de

veröffentlicht unter:  

http://www.dgap.de/dgap/News/corporate/deutsche-biotech-innovativ-first-berlin-nimmt-coverage-mit-kursziel-euro-auf/?newsID=897601&companyID=363635