PDF Download

Jahresabschluss 2012 festgestellt

08.03.2013

Venetus Beteiligungen AG, Berlin: Der Aufsichtsrat der Venetus Beteiligungen AG (WKN A0Z25L, Primärmarkt der Börse Düsseldorf), hat den Jahresabschluss 2012 auf seiner bilanzfeststellenden Sitzung gebilligt. Der Jahresabschluss 2012 ist damit gemäß § 172 AktG festgestellt.

  • Jahresabschluss 2012 festgestellt
  • Barkapitalerhöhung beschlossen
  • Gründung einer neuen Tochtergesellschaft

Venetus Beteiligungen AG, Berlin: Der Aufsichtsrat der Venetus Beteiligungen AG (WKN A0Z25L, Primärmarkt der Börse Düsseldorf), hat den Jahresabschluss 2012 auf seiner bilanzfeststellenden Sitzung gebilligt. Der Jahresabschluss 2012 ist damit gemäß § 172 AktG festgestellt.

Die Venetus Beteiligungen AG, hält als Unternehmensbeteiligungsgesellschaft mit 66,67% die Mehrheit der Aktien an der AdrenoMed AG, Hennigsdorf, einem biopharmazeutischen Unternehmen, das sich mit der Entwicklung von Therapeutika zur Behandlung schwerer Infektionen und Organversagens beschäftigt.

Das Gesamtvermögen hat sich gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 60,95 TEUR auf 1.224,12 TEUR per 31.12.2012 erhöht. Diese Erhöhung resultiert hauptsächlich aus der Aufnahme eines Darlehens in Höhe von 200 TEUR und dem Ausweis dieser finanziellen Mittel auf dem Bankkonto der Gesellschaft.

Der Anteil des langfristig gebundenen Vermögens am Gesamtvermögen hat sich deshalb bei einem gleichbleibenden Bewertungsansatz der Beteiligung an der AdrenoMed AG von 89,79% zum 31.12.2011 auf 85,33% zum 31.12.2012 reduziert.

Die Verwendung der liquiden Mittel erfolgte insbesondere für verschiedene betriebliche Kosten wie die Verwaltungsaufgaben der Venetus Beteiligungen AG als Holdinggesellschaft für die Aktien der AdrenoMed AG sowie für die Börsennotierungen an den Frankfurter und Düsseldorfer Wertpapierbörsen und die sich aus den Börsennotierungen ergebenden Folgekosten (Rechtsberatung, Hauptversammlung, Investor Relations, etc.).

Das Eigenkapital der Gesellschaft ist um 149,66 TEUR auf 940,33 TEUR gesunken. Die bilanzielle Eigenkapitalquote der Gesellschaft beträgt zum Jahresabschlussstichtag 76,8% des Gesamtkapitals gegenüber 93,7% zum Vorjahreszeitpunkt. Die sonstigen Verbindlichkeiten sind vor allem durch die Aufnahme des vorgenannten Darlehens gestiegen.

Der Vorstand der Venetus Beteiligungen AG hat mit Zustimmung des Aufsichtsrats beschlossen, das Grundkapital der Gesellschaft aus genehmigtem Kapital gegen Bareinlagen unter Ausschluss des Bezugsrechts von 375.000 EUR um bis zu 37.500 EUR auf bis zu 412.500 EUR zu einem Ausgabebetrag von 8,00 EUR je neuer Aktie zu erhöhen. Dieser liegt damit nicht wesentlich unter, sondern sogar um 6,7% über dem Börsenpreis zum Zeitpunkt der endgültigen Festlegung des Ausgabebetrags.

Der Emissionserlös in Höhe von bis zu 300.000 EUR soll teilweise dazu verwendet werden, das Beteiligungsportfolio zu erweitern und die Venetus Beteiligungen AG in die Lage zu versetzen, sich mit 66,67% an der Gründung einer neuen Gesellschaft zu beteiligen.

Berlin, den 08.03.2013
Venetus Beteiligungen AG
Der Vorstand