PDF Download

Ordentliche Hauptversammlung 2013

30.05.2013

Die ordentliche Hauptversammlung 2013 der Venetus Beteiligungen AG, Berlin, (WKN A0Z25L, Primärmarkt der Börse Düsseldorf) hat am 24.05.2013 alle Beschlüsse mit 100% der stimmberechtigten Aktien gefasst. Die Präsenz lag bei 368.549 Aktien, somit ca. 89,35 % des Grundkapitals.

  • Ordentliche Hauptversammlung 2013 stimmt allen Tagesordnungspunkten zu
  • Aktuelle Entwicklungen

Die ordentliche Hauptversammlung 2013 der Venetus Beteiligungen AG, Berlin, (WKN A0Z25L, Primärmarkt der Börse Düsseldorf) hat am 24.05.2013 alle Beschlüsse mit 100% der stimmberechtigten Aktien gefasst. Die Präsenz lag bei 368.549 Aktien, somit ca. 89,35 % des Grundkapitals.

Der Vorstand gab einen Überblick über die aktuellen Entwicklungen der Venetus Beteiligungen AG. Für die kommenden zwei Jahre strebt die Gesellschaft weitere Unternehmensbeteiligungen im Bereich der biopharmazeutischen Produktenwicklung für den therapeutischen Markt an. Die Zielrichtung geht dabei auf Unternehmen mit innovativen Forschungsansätzen und Medikamentenkandidaten mit Alleinstellungsmerkmalen und einer klaren Überlegenheit gegenüber derzeitigen Behandlungsmöglichkeiten.

Die Finanzierung der AdrenoMed AG, an der die Venetus Beteiligungen AG derzeit 66,7% der Aktien hält, ist durch die Ausgabe einer Wandelschuldverschreibung über 500.000 EUR (Laufzeit bis Mai 2014) zunächst gesichert. Wenn die Wandelung vollständig erfolgt, reduziert sich der Anteil der Venetus Beteiligungen AG an der AdrenoMed AG auf 58,2%. Darüber hinaus laufen derzeit Gespräche zur Finanzierung der nächsten Meilensteine der AdrenoMed AG mit potentiellen Investoren.

Die AdrenoMed AG beschäftigt sich mit der Entwicklung eines Medikaments zur Behandlung des 'septischen Schocks'. Nach der in Tierexperimenten dargestellten substanziellen Reduzierung der Sterblichkeit durch die Behandlung mit Adrenomedullin-Antikörpern, ist die AdrenoMed AG auch in diesem Jahr in der Forschung vorangekommen: Der Arzneimittelkandidat 'Adrecizumab' ist identifiziert. Adrecizumab ist ein humanisierter, also ein für die Anwendung am Menschen geeigneter therapeutischer Antikörper. Aufgrund der hervorragenden Wirkung in septischen Tiermodellen wird die AdrenoMed AG in Kürze die Wirkstoffentwicklung und -produktion in Auftrag gegeben.

Im Bereich der Öffentlichkeitsarbeit erzielte die AdrenoMed AG im Januar 2013 mit der international verbreiteten Pressemitteilung 'AdrenoMed AG Develops New Drug to Reduce Mortality from Septic Shock' eine sehr große Medien-Resonanz.

Auf der diesjährigen 33. ISICEM, dem jährlichen internationalen Symposium der Intensiv- und Notfallmedizin in Brüssel, berichtete Prof. Dr. Dr. Radermacher, Universitätsklinikum Ulm, in einem vielbeachteten öffentlichen Vortrag von den wissenschaftlichen Fortschritten und Ergebnissen.

Aktuell wurden zwei wissenschaftliche Manuskripte zur Publikation angenommen, die voraussichtlich im Juni 2013 in Fachmagazinen veröffentlicht werden.

Berlin, den 30. Mai 2013
Der Vorstand
Venetus Beteiligungen AG