PDF Download

Deutsche Biotech Innovativ AG investiert Mittel aus Kapitalerhöhung in klinische Entwicklung des Sepsis-Wirkstoffs Adrecizumab

25.11.2015

Die Deutsche Biotech Innovativ AG („DBI“) hat im Rahmen der aktuellen Kapitalerhöhung einen Brutto-Emissionserlös von über 1,6 Millionen Euro erzielt. Insgesamt wurden 48.938 neue Aktien zu einem Ausgabepreis von 33,50 Euro platziert. Die Lieferung der neuen Aktien erfolgt voraussichtlich Anfang Dezember 2015.

Deutsche Biotech Innovativ AG investiert Mittel aus Kapitalerhöhung in klinische Entwicklung des Sepsis-Wirkstoffs Adrecizumab

Hennigsdorf, 25. November 2015 – Die Deutsche Biotech Innovativ AG („DBI“) hat im Rahmen der aktuellen Kapitalerhöhung einen Brutto-Emissionserlös von über 1,6 Millionen Euro erzielt. Insgesamt wurden 48.938 neue Aktien zu einem Ausgabepreis von 33,50 Euro platziert. Die Lieferung der neuen Aktien erfolgt voraussichtlich Anfang Dezember 2015.


Die Mittel aus der Kapitalerhöhung werden insbesondere in die anstehende klinische Entwicklung des in der Projektgesellschaft Adrenomed AG geführten Sepsis-Wirkstoffs Adrecizumab fließen.

„Der Finanzierungsmarkt für Biotech-Unternehmen ist in Deutschland schwierig, insbesondere für junge Unternehmen. Mit dem erstmaligen öffentlichen Angebot der DBI-Aktien haben wir daher zwar nicht das angestrebte Ergebnis erzielt, werden aber dennoch die Weiterentwicklung unserer Pipeline forcieren – auch mit weiteren eigenen Mitteln“, so Dr. Bernd Wegener, Vorstandsvorsitzender der DBI AG.

Der Antrag zur Durchführung der klinischen „ first-in-man“ Studie mit Adrecizumab wird in Kürze gestellt. Dabei wird der Wirkstoff auf seine Sicherheit, Verträglichkeit und Wirkung auf den menschlichen Organismus getestet. Die Studie soll in 2016 abgeschlossen werden, so dass direkt im Anschluss die Phase II-Studie an 20 bis 30 klinischen Zentren in Europa absolviert werden kann. Die Ergebnisse der Phase II-Studie sollen bis Ende 2018 vorliegen.


Über die Deutsche Biotech Innovativ AG

Die Deutsche Biotech Innovativ AG ist ein Biotechnologie-Unternehmen, das mittels innovativer Blut-Biomarker einzigartige therapeutische Lösungen für schwerwiegende Krankheiten erforscht und klinisch entwickelt, für die es bisher keine befriedigenden medizinischen Lösungen gibt. Im Fokus stehen Wirkstoffe für die Indikationen Sepsis und Krebs. Hauptprodukt des Unternehmens ist der patentierte Wirkstoff Adrecizumab zur Verringerung der Sterblichkeit durch Organversagen im septischen Schock. Adrecizumab hat die präklinische Phase erfolgreich durchlaufen und wird ab Ende 2015 in einer Phase-I-Studie getestet.


Die DBI AG strebt einen weiteren Ausbau ihrer Wirkstoff-Pipeline an und investiert in die Erforschung und Entwicklung von Wirkstoffen, die über ein hohes Alleinstellungspotenzial verfügen.

Die beiden Vorstände der DBI AG, Dr. Bernd Wegener und Dr. Andreas Bergmann, verfügen über langjährige Erfahrung im Bereich der Biotechnologie. Beide gehörten zum Gründungs- bzw. Managementteam der B.R.A.H.M.S. AG, einem sehr erfolgreichen, auf die Bestimmung von Blut-Biomarkerwerten spezialisierten biotechnologischen Unternehmen. Es wurde 2009 für rund 330 Mio. Euro verkauft. Dr. Bernd Wegener ist zudem Mitglied des Vorstands des Bundesverbandes der Pharmazeutischen Industrie.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte

Deutsche Biotech Innovativ AG
Frau Susanne Wallace
Tel.: +49 (0)3302 20 77 811
E-Mail: s.wallace@dbi-ag.de

veröffentlicht unter:  

http://www.dgap.de/dgap/News/corporate/deutsche-biotech-innovativ-investiert-mittel-aus-kapitalerhoehung-klinische-entwicklung-des-sepsiswirkstoffs-adrecizumab/?companyID=363635&newsID=911733