Vorstand berichtet über aktuelle Entwicklungen

03.09.2012

Die Hauptversammlung der Venetus Beteiligungen AG (WKN A0Z25L, Freiverkehr der Börse Düsseldorf und Open Market der Frankfurter Wertpapierbörse) hat am 23.08.2012 in Berlin alle Tagesordnungspunkte mit 100% der stimmberechtigten Aktien beschlossen. Die Präsenz lag bei 368.503 Aktien, was ca. 98,27 % des Grundkapitals entspricht.

Venetus Beteiligungen AG:

  • Hauptversammlung stimmt Tagesordnungspunkten vorbehaltlos zu
  • Vorstand berichtet über aktuelle Entwicklungen

Der Vorstand gab einen Überblick über die aktuellen Entwicklungen der Venetus Beteiligungen AG. Für die kommenden zwei Jahre strebt die Gesellschaft weitere Unternehmensbeteiligungen im 'Therapeutischen Markt' an. Die Zielrichtung geht dabei auf Unternehmen mit innovativen Forschungsansätzen. Die Finanzierung der nächsten Meilensteine der Beteiligungsgesellschaft, der AdrenoMed AG, erscheint für das Geschäftsjahr 2012 gesichert. Desgleichen konnten wesentliche Erfindungen im Zusammenhang mit dem Leitprodukt patentrechtlich angemeldet und erweitert werden.

Die Tochtergesellschaft Adrenomed AG beschäftigt sich mit der Entwicklung eines Medikaments zur Behandlung des 'Septischen Schocks'. Nach einer in Tierexperimenten dargestellten substanziellen Reduzierung der Sterblichkeit durch die Behandlung mit Adrenomedullin-Antikörpern, strebt die Adrenomed AG nun die Entwicklung eines für die Anwendung am Menschen geeigneten Antikörpers an. Mit Abschluss der klinischen Studie Phase 2b wird eine Lizenzvergabe an ein geeignetes Pharmaunternehmen erwogen. Ob die Phase 2b erreicht werden wird, lässt sich derzeit noch nicht vorhersagen, da die Entwicklung mit Unsicherheiten und Risiken behaftet ist und nur wenige Entwicklungen die Phase 2b erreichen.

Auf einer der größten internationalen wissenschaftlichen Konferenzen auf dem Feld der Intensivmedizin konnte die AdrenoMed AG in der ersten Jahreshälfte von den ersten Proof-of-Concept-Ergebnissen des von ihr entwickelten monoklonalen Antikörpers 'HAM 1101' zur Behandlung unter anderem von Sepsis berichten. Die vorgestellten Daten belegen die außerordentlich positive Wirkung des HAM1101 auf krankheitsbedingte Fehlfunktionen.

Basierend auf diesen ersten überzeugenden Ergebnissen in einem krankheitsrelevanten Tiermodell der Sepsis stellt die AdrenoMed fest, dass HAM 1101 das nötige Potenzial für ein wegweisendes Medikament der Therapie für verschiedene Anwendungen in der Intensivmedizin hat. Derzeit laufen weitere umfangreiche Versuche im Rahmen der präklinischen Forschung.

Berlin, den 03. September 2012

Der Vorstand

Venetus Beteiligungen AG